Regionale Schule mit Grundschule Hiddensee
 

WILLKOMMEN AN DER REGIONALEN SCHULE MIT GRUNDSCHULE AUF HIDDENSEE

ENDLICH FERIEN!!

Doch bevor es soweit war, gab es diesmal nicht nur die beliebten Zeugnisse.

Von einer Lehrerin und zwei Lehrern hieß es Abschied zu nehmen. - Das ist nicht immer leicht, wenn der Unterricht Spaß gemacht hat und man drei bzw. ein Jahr doch sehr familiär, wie es nunmal für unsere sehr kleine Schule typisch ist, zusammen gelernt hat.

Also wurde im Vorfeld still und heimlich geprobt, gemalt und organisiert und nichts verraten!!!

Und - die Überraschung ist gelungen.

Alles Gute an für die Arbeit

an den neuen Wirkungsstätten.


Projektwoche mit vielfältigen Angeboten

In der letzten Schulwoche ist bekanntlich bei allen "die Luft raus". Das heißt interessante Ideen müssen her und so begaben sich Schüler und Lehrer auf die Suche. Mit Erfolg wie sich zeigte. Die älteren wollten sich gern mal im Bereich StreetArt und FanArt ausprobieren, andere wiederum wollten backen und Sandwiches herstellen, um unser großes Projekt - Segeln im Sportunterricht - finanziell weiter voranzubringen. Die Grundschüler arbeiteten vielfältig am und fast im Wasser. Eine Gruppe wollte sich unbedingt für mehr Umweltbewusstsein einsetzen, weil sie bei der alljährlichen Küstenputzaktion immer wieder auf unzählige, achtlos hingeworfene Zigarettenkippen stoßen und sie schließlich für andere aufheben. Bildergeschichten und Plakate entstanden, Ansprechpartner gesucht, um die Arbeitsergebnisse auch an verschiedenen Orten z.B. auf dem Spielplatz in Vitte aufstellen zu können. Den Abschluss bildete eine Demo. Andere Gruppen bastelten auf vielfältige Art mit Materialien vom und am Strand, besuchten das Heimatmuseum oder nutzen die Tonvorkommen an der Steilküste um, wie zu Kaufmann Gieses Zeiten, Gefäße aus dem Hiddenseer Ton herzustellen. Die vierte Grundschulgruppe baute ein richtiges Piratenfloß. Leider ließen die Windverhältnisse ein zu Wasser lassen und andere Schiffe zu entern nicht zu.

Impressionen


Inselgeschichte


StreetArt


Flossbau


Herzlichen Glückwunsch zum Schulabschluss -   Das habt ihr gut gemacht!

Gestern haben wir im Rahmen einer Feierstunde unsere diesjährigen Absolventen verabschiedet. Wir wünschen euch viel Erfolg und alles Gute auf eurem Weg "über Land"!


1  

"Wet eigentlich ein von juch, wur ans Hiddensee entstohn is?"

Die Jüngsten auf der 3. Werkstattbühne junior in Stralsund beim Schultheatertreffen im Theater Stralsund

Sie hatten Lust echte Bühnenluft zu schnuppern.  Und sie sind zur 3. Werkstattbühne junior nach Stralsund eingeladen worden. Mit im Gepäck hatten die Kinder der Klasse 1/2 ihr bereits mehrfach aufgeführtes Stück "Wie Hiddensee entstand", auf Platt.

Und so geht es am 25. Juni mit einem neunköpfigen Eltern- und Lehrerstab, allen Kostümen und der Plumpsklo-Requisite mit der Fähre nach Stralsund. Die Aufregung ist groß. Sie werden Theaterstücke gleichaltriger Grundschüler als Arbeitsergebnisse von Theater- und Tanzarbeitsgemeinschaften aus sieben weiteren Schulen des Landkreises sehen. Auf einer echten Bühne; in einem richtigen Theater. Mit riesigen Vorhängen, fahrbaren Requisiten, Scheinwerfern und großem Zuschauerraum.

Und schon sind alle konfrontiert mit dem Gewusel hinter den Kulissen eines Theaters. Getuschel, Gescharre in der eigenen Umkleide, große Spiegel sich zu betrachten. In der ersten Hälfte schauen wir nur zu, erleben Tanzchoreografien und  Pantomime. Es gibt ein aufmunterndes "Toi, toi, toi" zu Beginn eines jeden Stückes und Applaus am Ende. Nach jedem Stück gibt die Jury ein Feedback in der Umkleide. Mittagspause mit Spaghetti.

Plötzlich geht alles ganz fix. Ab in die Kostüme, Helga Stybel hatte sie noch einmal gewaschen, ausgebessert, sortiert. Die neuen Headsets wurden erstmals eingerichtet und getestet, Bühnenaufbau, Schnelldurchlauf und schon füllen sich die Zuschauerränge mit den anderen Teilnehmern der Werkstattbühne.

Und dann war alles sehr, sehr professionell. Die Zuschauer sehen wie Hiddensee entstand. Szenenapplaus und fröhliches Lachen begleiteten die Aufführung. Als die Jury den Umkleideraum betritt wird es still. Die Jury selbst ist etwas sprachlos und voll des Lobes für die sichere dramaturgische und schauspielerische Leistung dieser Grundschulklasse von Hiddensee. Dafür haben unserer Schauspieltalente die Auszeichnung für die "außerordentliche Gesamtleistung" erhalten. RESPEKT!


 

Berufswahlsiegel 2018 - unsere Schule hat die Rezertifizierung des Berufswahlsiegels erfolgreich absolviert

 

 

Mittsommerfest des HKB am 23. Juni - Wir sind mit Kuchenbasar und eigenen Kalendern dabei

 

 

Lauf gegen den Hunger - 8. Juni 2018

 

Es war nicht ganz so einfach wie es aussah. "Rezertifizierung" des Berufswahlsiegels, was bedeutet das eigentlich?

"Schulen, die ihre Berufs- und Studienorientierung in vorbildlicher Weise ausüben und ihre Mädchen und Jungen individuell und praxisnah auf das Arbeits- und Berufsleben vorbereiten, erhalten mit dem  

Berufswahl-SIEGEL MV

öffentliche Anerkennung als

Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung."

 (Quelle:https://www.berufswahlsiegel-mv.de/das-berufswahl-siegel-mv.html)

Ja, und um diese Anerkennung zu erlangen bedrufte es viel Arbeit. Arbeit am Berufsorientierungskonzept, an den internen Lehrplänen der Schule, dem Schulprogramm, den neuen Praktikumsunterlagen und natürlich im Unterricht. Wir haben diese Arbeit investiert, trotz fachfremdem Arbeiten in diesem Bereich und wechselnden Fachkollegen. Neue Unterlagen wurden entwickelt, neue Partner gefunden. Alles in allem eine Arbeit von mehr als zwei Jahren.

Und am 17. April 2018 war es dann soweit. Vier Juroren aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft und von sozialen Trägern haben Unterlagen gesichtet,  das Schulhaus besichtigt und kritische Fragen gestellt. Nach einer ausführlichen Präsentation durch Vertreter der Schule und anschließender Beratung der Experten war es dann so weit: Das Berufswahlsiegel als "Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung" wurde erneut erteilt.

Die Jury konnte der Arbeit im Bereich Berufsorientierung an unserer Schule eine hohe Einsatzbereitschaft, Ideenreichum und Engagement bescheinigen. Für die zukünftige Arbeit hatten die Experten, die im gesamten Bundesland Schulen mit unterschiedlichen Berufsorientierungskonzepten beraten und bewerten, noch den ein oder anderen Tip und Ratschläge parat.

Das Siegel gilt für die kommenden fünf Schuljahre und kann dann rezertifiziert werden.

Mit einem umfangreichen Kuchenbuffet  wollen wir Spenden für unser großes neues Vorhaben im nächsten Schuljahr sammeln: Angedacht ist, fakultativ im Rahmen des Sportunterrichts Theorie und Praxis des SEGELNS anzubieten. In einer ersten Spendenaktion für den Kauf der 4 Segelboote sind bereits zahlreiche Spenden eingegangen, aber noch ist die notwendige Summe nicht beisammen.  Wir danken jetzt schon allen fleißigen Bäckern - Schülern, Eltern und Großeltern – und freuen uns auf spendenfreudige Hiddenseer und Gäste.

Außerdem bieten wir noch etwas ganz Besonderes an: Schüler und Schülerinnen und ihre  Lehrerinnen für Kunst und Gestaltung haben aus den zahlreichen wunderbaren Schülerarbeiten des noch laufenden Schuljahres 13 Arbeiten ausgewählt, von Frau Schwarz professionell fotografieren lassen und daraus einen Kalender zusammengestellt und in den Druck gegeben. Er wird an diesem Tag das erste Mal präsentiert und kann käuflich erworben werden (limitierte Anzahl). Mit den Einnahmen wollen wir auch in diesem Jahr wieder die Jose-Carreras Leukämiestiftung unterstützen.


Hiddenseer Schülerinnen und Schüler verhelfen 390 Kindern zu ausreichend Trinkwasser

Sechs Euro kostet es, laut der Wohltätigkeitsorganisation “Aktion gegen den Hunger“, ein Kind ein Jahr lang mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben sich bei unserem jährlichen Spendenlauf wieder ins Zeug gelegt, möglichst vielen Kindern zu helfen, denen es viel schlechter geht als ihnen. 2345 Euro haben die Klassen 1-9 insgesamt für diese Kinder erlaufen.

Die meisten Meter machten in der Grundschule Max Raehse und Lasse Knop, am meisten Geld sammelten Helene Glöckner gefolgt von Annelie Röske.

In der Sekundarstufe I hatten Viktoria Gottschalk, Pauline Wolff und Kevin Charles nicht nur die beste Kondition, sondern konnten auch die besten Spendenergebnisse vorzuweisen.

 

Um diesen Kalender zu erwerben, wenden Sie sich bitte an:

sekretariat@schule-hiddensee.de oder käuflich zu erwerben im Sommerpalast in Vitte  und im Hauptmann-Haus in Kloster

Der Lauf wird organisiert von der internationalen humanitären Organisation Aktion gegen den Hunger. In diesem Jahr beschäftigten wir uns mit der Situation in den Vertriebenenlagern im Nordirak.  Im letzten Jahr konnten wir 4243 Euro für Äthiopien erlaufen. Wir danken den Spendern vom Vorjahr und hoffen erneut auf freundliche Spendenzusagen. Wir geben unser Bestes.

 Team "FRANKREICH" wird Weltmeister - Fußball Mini WM auf Hiddensee

Team "Frankreich" wird Weltmeister der 1. Hiddenseer Mini WM

Während die Republik noch auf das erste Spiel der DFB-Elf am morgigen 17. Juni wartet, haben die Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule mit Grundschule Hiddensee den Weltmeister bereits ermittelt. Frankreich gewann am gestrigen 15. Juni die 1. Hiddenseer Mini WM und kann auf diesen Titel sehr stolz sein.

Bei strahlendem Sommerwetter, einem zahlreichen Publikum, bestehend aus Mitschülern, Eltern, Großeltern und Freunden, erklang der Anpfiff pünktlich um 10:00 Uhr auf dem ausverkauften Sportplatzrund in Vitte. Die sechs Teams waren fit und sehr gut durch ihre Trainer, Spieler der Spielvereinigung Alte Herren "FC Hiddensee", die dieses Turnier logistisch und spielerisch als Coaches unterstützten, vorbereitet und motiviert. Sie standen im Tor und trösteten wenn nötig ihre Spieler direkt auf dem Platz.

Da an einer kleinen Schule nur wenige Schüler lernen, wurden die heterogenen Teams im Vorfeld sorgfältig zusammengestellt. So wurde sichergestellt, dass ein spielerisches Gleichgewicht zwischen den Kontrahenten bestand. Die Coaches wurden zugelost, die Nationalmannschaften konnten sich die Schüler selbst wählen.

Um die Attraktivität des Turniers zu erhöhen, wurde nicht im klassischen Rundenmodus, sondern "Jeder gegen jeden" gespielt. Bei einer Spielzeit von 10 min. war die körperliche Belastung angemessen. Labsal gab es im schattenspendenden Organisationspavillion und am 60 Liter fassenden Wasserspender.

Der Ball lief flott auf dem kurzfristig durch die Gemeine Hiddensee präparierten Platz. Löcher wurden vorab aufgefüllt und spielgefährende Buckel im Grün wurden eingeebnet. Die Gemeinde sponsorte ebenfalls den Druck der Urkunden sowie die Medaillien des Turniers. Vielen Dank!

 Team "Frankreich"

Johannes, Felizitas, Pascal, Coach "Lu" Widera


Team "Brasilien"

Ole, Josephine, Matti, Coach Alex, Paul
Nick, Lasse, Kevin, Coach Roland

Team "Argentinien"

Ole Josephine, Matti, Coach Alex, Paul

Trotz der angestrebten Heterogenität der Mannschaften konnten sich die Teams von "Frankreich" und "Brasilien" schon in den ersten beiden Spielen mit Siegen über die Kontrahenten absetzen. "Frankreich" konnte, mit dem Schlachtruf "Baguette", diesen Lauf bis ins letzte Spiel behaupten. "Portugal" trotzte im letzten Spiel dem Favoriten jedoch ein 4:4 Unentschieden ab. Das anschließende dramatische Elfmeterschießen entschied Portugal dann für sich. Der Sieg war den "Franzosen" um Ausnahmetorhüter "Lu" Widera und Stürmerstar Pascal Reichelt jedoch nicht mehr zu nehmen. Das Team Brasilien belegt vor Argentinien Platz zwei.

Dramatisch war der Kampf bei der Platzverteilung um Platz vier und fünf. Mit einem deutlich besseren Torverhältnis sicherte sich "Spanien" den vierten Platz vor Portugal, welches Platz fünf errang. Unglücklich ging das Turnier für das Team "Saudi- Arabien" aus. Hier kickten gleich zwei talentierte Mädchen gemeinsam mit zwei Jungen aus der lokalen Fußballmannschaft "Hiddenseer Wölfe". Eigentlich eine Garantie auf den Sieg, doch es reichte in diesem Jahr nur für Platz sechs.

Florian, Max, Coach Alexander, Tommes, Annelie

Team " Spanien"

Coach Jörg, Samuel, Viktoria, Klara

Team " Portugal"

Lea Marie, Malte, Coach "Casi", Max, Emilia

Team " Saudi-Arabien"

Fotografin: Lea-Sabine

 


Die Organisatoren danken allen Spielerinnen und Spielern, den Coaches und der Gemeinde Hiddensee für die Planung, Organisation und Durchführung dieses fairen und sportlich auf hohem Niveau ausgetragenen Turniers.

Vielen Dank an Hanni Huck und Marie Löwe für die Gestaltung des Mini WM Pokals, sowie an Lea- Sabine Kaiser, die sämtliche hier gezeigten Bilder fotografiert hat.

Download - 94 Fotos Mini WM
MiniWM2018.rar [ 12.8 MB ]
Die Trophäe